Schaumverband nicht haftend

verbessert das Absorptionsvermögen

Pack. Gr. 10 Stück - 7,5 x 7,5 cm – PZN 11587534
Pack. Gr. 10 Stück - 10 x 10 cm – PZN 11587540
Pack. Gr. 10 Stück - 10 x 20 cm – PZN 11587557

ALLGEMEINES

Schaumverbände sind neuartige Verbände aus medizinischem Polyurethanschaum. Ihre durchlässige Struktur beschleunigt und verbessert das Absorptionsvermögen. Bei Kontakt mit dem Wundexsudat bildet sich ein Gel, welches für eine feuchte Wundoberfläche sorgt und somit die Granulation und Epithelisierung fördert. Schaumverbände sind weich, elastisch, gut verträglich und können den Wunddruck mindern.

Schaumverbände gibt es in drei Ausführungen:

  • einfache Schaumstoff-Wundauflagen
  • Schaumstoff-Wundauflagen mit PU-Folie und
  • selbstklebende Schaumverbände

Schaumstoff-Wundauflagen bestehen aus PU-Schaum. Schaumstoff-Wundauflagen mit PU-Folie bestehen aus PU-Schaum und einer PU-Folie.

Selbsthaftende Schaumverbände bestehen aus einer PU-Folie, PU-Schaum, Hydrokolloid und einer Schutzfolie. Die PU-Folie ist wasserdicht aber wasserdampfdurchlässig. Hydrokolloid ist selbsthaftend, das Anlegen eines zusätzlichen Verbands oder medizinischen Klebebands zur Fixierung ist nicht erforderlich.

INDIKATION

Der Schaumverband ist für unterschiedliche exsudierende Wundarten geeignet, einschließlich Bein- und Dekubitalulzera, postoperative Wunden, Verbrennungen 1. und 2. Grades und Spenderstellen. Die Anwendung bei Druckwunden, z. B. im Sakralbereich, ist besonders zur Verminderung des Wunddrucks zu empfehlen.

KONTRAINDIKATION

Das Produkt ist nicht bei Patienten anzuwenden, die allergisch auf einen der Bestandteile des Verbandes reagieren. Schaumverbände sind nicht auf Wunden anzuwenden, die mit einem  trockenen Schorf oder einer festen schwarzen Nekrose bedeckt sind, bevor diese operativ oder auf andere Weise fachmännisch entfernt wurden. Selbsthaftende Schaumverbände sind nicht auf empfindlicher oder geschädigten Wundumgebung anzuwenden, da das Entfernen des Verbands dort weitere Hautverletzungen verursachen kann.

ANWENDUNG

Einfache Schaumstoff-Wundauflagen und Schaumstoff-Wundauflagen mit PU-Folie:

Wählen Sie eine Schaumstoff-Wundauflage, die mindestens 2-3 cm über den Wundrand hinausreicht. Legen Sie die Wundauflage mit der weichen Seite auf die Wunde und fixieren Sie diese nach Bedarf mit Klebeband oder einer Kohäsivbinde. Bei schwierig zu verbindenden Körperstellen, wie z. B. Fersen oder Sakralbereich, ist der entsprechende Verband auszuwählen.

Close Window