HYDROFLEXPFLASTER

Neues, flexibles Pflasterkonzept für die feuchte Wundheilung.

 
  • HYDROFLEXPFLASTER 5,6×3,6cm Gr. L
    Pack. Gr. 6 Stück – PZN 10996905 – Art. Nr. AC109
  • HYDROFLEXPFLASTER 5,9×2,7cm Gr. M 
    Pack. Gr. 8 Stück – PZN 10996934 – Art. Nr. AC108
  • HYDROFLEXPFLASTER 3,8×1,8cm Gr. S
    Pack. Gr. 8 Stück – PZN 10996940 – Art. Nr. AC107

ELASTISCHES HYDROKOLLOID-PFLASTER FÜR EIN FEUCHTES WUNDHEILUNGSMILIEU

Hydrokolloid-Auflage mit Schutzfilm

  • Unterstützt die Wundheilung
  • Wasserfest
  • Unterstützt eine geringere Narbenbildung

UND SO GEHT’S

  1. Sie haben sich durch einen Schnitt, einen Stich oder eine Abschürfung verletzt. Eine nässende Wunde entsteht.
  2. Nachdem die Wunde gereinigt worden ist, haben Sie das ACA Müller Hydropflaster verwendet, um die Wunde zu schützen.
  3. Nach einiger Zeit verdickt sich das Pflaster und färbt sich weiß, da es Wundflüssigkeit aufnimmt.
  4. So wie der Heilungsprozess fortschreitet, wird das verwendete Pflaster wieder dünner.
  5. Während der Wundheilung bildet sich neues Epidermis-Gewebe, so dass sich die Wunde schließen kann. Da gleichzeitig immer weniger Flüssigkeit austritt, schrumpft das vollgesogene weißfarbige Pflaster wieder. Die Wundheilung ist abgeschlossen.
  6. Decken Sie die Wunde völlig mit dem Hydropflaster ab. Achten Sie darauf, dass es gut haftet.

ANWENDUNGSHINWEISE

  1. Wunde sorgfältig säubern und trocknen, das Schutzpapier rechts und links entfernen
  2. Pflaster auf Wundbereich aufbringen und fest andrücken
  3. Transparente Abdeckung entfernen und Ränder fest andrücken
  4. Pflaster spätestens nach 3 Tagen entfernen und ggf. durch ein neues Pflaster ersetzen

ANWENDUNGSGEBIETE

Bei Schürfwunden, Hautrissen, mäßiger Wundexsudatbildung, anderen
äußerlichen Wunden. Besonders geeignet auf beweglichen Hautpartien

MERKMALE

  • Wundheilung ohne medikamentöse Behandlung
  • Minimierte Narbenbildung
  • Wasserfest
  • Elastisch

HYDROKOLLOID-PFLASTER

  • Mit exzellenter Saugfähigkeit (150-200 % seines Eigengewichts) für Flüssigkeiten und der richtigen Belüftung für die Heilung
  • Hauptmaterialien: Hydrokolloid aus Urethan und Absorptionspolymer

AUFBEWAHRUNG

zwischen 1 und 30° C lagern

WAS BEDEUTET „FEUCHTES WUNDHEILUNGSMILIEU“?

  • Aus Wunden tritt ein natürliches Heilsekret (Flüssigkeit) aus. Dieses kann jedoch abtrocknen und infiziert werden, wenn es der Luft ausgesetzt ist oder im Mull des sonst üblichen Verbandmaterials aufgenommen wird
  • In einer solchen Umgebung kann es zur Infektion und Narbenbildung der Wunde kommen
  • Eine Umgebung, die die Wundsekrete zur Heilung aufrecht hält, wird „feuchtes Wundheilungsmillieu“ genannt
  • Ein feuchtes Wundmilieu begünstigt die Wundheilung und kann zu einer geringeren Narbenbildung beitragen
Close Window